Les Routiers Suisses Luzern -Zug
/


Allzeit gute Fahrt!

 

Sektionsreise Pombia 2019

Chauffeure, Partner, Kinder alle sind gekommen und erst noch früh am Morgen. Pünktlich um 7.00 Uhr ging es los beim Terminal Carreisen Zemp in Rain. In Göschenen verliessen wir also die Autobahn und nahmen die gemütliche Fahrt über den Gotthardpass in Angriff. So kamen wir dennoch in der Zeit zu unserem Kaffeehalt in der Schaukäserei in Airolo. Gestärkt mit Kaffee und Gipfeli fuhren wir in den Safaripark. Hier konnte sich jeder den Tag nach seinem Gusto gestalten. Zu sehen gab es viel, sei es mit Bähnli durch den Park fahren, wo einmal die Menschen eingesperrt waren und Tiere sich frei bewegen konnten. Es gab Giraffen, Zebras, allerlei Tiere mit Hörner und ohne, Nashörner, Flusspferde, Elefanten, Löwen, Tiger, Adler, Geier und noch vieles mehr. Natürlich besuchten wir auch den Lunapark, wo wir alle das Gaudi hatten, besonders auf der Wasserbahn. Gegen Abend gings in unser Vierstern Hotel in der Nähe von Mailand. Am zweiten Tag konnten wir den Park nochmals geniessen. Am Nachmittag traten wir gegen 15.00 Uhr den Heimweg an, diesmal über Stresa, Ascona, Locarno und wieder über den Gotthardpass. Alles lief gut bis Seelisberg Tunnel. Ich kann Euch versichern, wir waren vor Mitternacht wieder im Rain. Nach den ersten Tönen wurde die Reise sehr gelobt und alle haben auch den Stau vor Luzern genossen.

Franz Trüssel, Sekretär                            Galerie


Truck Treff Malters 2019

Sonnenschein, Regen, sehr starker Regen, alles war dabei. Auch die Sektion Luzern war dabei. Mit vielen Trucks und Chauffeuren war das TTM ein Erfolg für die Veranstalter, wie auch für unsere Sektion. Der Vertreter der CAP Rechtsschutzversicherung, Daniel Rosser, hat Interessierte sehr kompetent beraten und zu diesem Erfolg beigetragen. Bei einem Käffeli an unserem Stand plaudert es eben viel gemütlicher als im Trockenen. Unser schöner Stand lockte viele Besucher zum Verweilen an, einige sogar so schön, dass sie sich als Neumitglieder bei unserem Verband anmeldeten. Unser TachiFox war auch gefragt.

Danke Allen für das gute Gelingen und ein Wiedersehn im nächsten Jahr!




Geschicklichkeitsfahren Weinfelden 2019

Disponenten, Chauffeure, Pensionäre, Junge und Alte, alle waren dabei. Wie immer war für unsere Sektion die Teilnahme am Geschicklichkeitsfahren in Weinfelden, ein Erfolg. Jeder gab das Beste, sei's beim Fahren, beim Singen, beim Essen oder auch nur Zuschauen. Wir waren eine lustige Truppe, die aber beim Wettkampf auch vorne mitmischte.


Rang

Name

Vorname

Sektion

19

Stadelmann

Stephan

Luzern

19

Geiser

Paul

Luzern

21

Henggeler

Ignaz

Nidwalden

25

Porter

Reto

Luzern

44

Uehlinger

Mischa

Emmental-Oberaargau

55

Buser

Beat

Luzern

61

Vonaesch

Mike

Freund der Routiers






Generalversammlung 2019

30. März 2019, Wunderbares Wetter, 250 angemeldete Personen für unsere 53. ordentliche Generalversammlung. Wie gewohnt waren die ersten Gäste schon eine halbe Stunde vor Türöffnung eingetroffen. Kein Problem, den das Personal des Seminarhotels Sempachersee war bestens vorbereitet. Das Apero war einmal mehr ein gelungener Start für unsere Versammlung. Dieses Jahr mit lüpfigen Schwyzerörgeli Klängen von den urchigen Moräne-Örgeler von Menzingen. Danach genossen wir ein feines Nachtessen, wie immer perfekt zubereitet und zügig serviert. So konnte ich mit nur ein paar Minuten Verspätung die 53. GV eröffnen, übergab aber umgehend das Wort an Martin Schönbächler. Er durfte, so quasi als allerletzte nachträgliche Amtshandlung als letzter Präsident der Sektion Zug, das seit fünf Jahren eingefrorene Vermögen der Sektion Zug an drei Gemeinnützige Organisationen übergeben. Tixi Zug, das heilpädagogische Zentrum Hagendorn und das schweizerische Paraplegiker Zentrum Nottwil durften sich jeweils über eine grosszügige Spende freuen, weil niemand in der definierten Frist von fünf Jahren die Sektion Zug neu aufleben liess. Dies wurde an der letzten GV der Zuger so beschlossen und jetzt auch umgesetzt. Vermutlich unnötig zu erwähnen, dass dies für unsere Medien nicht interessant genug war. Ein schwerer LKW-Unfall lässt sich halt besser vermarkten. Sichtlich erfreut bedankten sich die jeweiligen Delegationen der Hilfswerke, so dass ich um 20.30 Uhr mit den eigentlichen Geschäften starten konnte. Was wie gewohnt sehr zügig von sich ging. Der Bericht des Präsidenten handelte diesmal hauptsächlich über die Aktivitäten des Vorstandes im Hintergrund, denn unsere Aktivitäten des Jahresprogramms sind das ganze Jahr auf der Homepage und im Swiss Camion zu verfolgen. Gerne habe ich auch über die Bedeutung des neuen Fanions berichtet. Fast alle abzustimmenden Vorlagen wurden ohne Gegenstimme angenommen. Das Budget, mit einer Enthaltung, mehrheitlich angenommen. Unser Verlust, den wir eingefahren haben, gab keinen Anlass für Opposition. Natürlich werden wir, wo immer möglich, versuchen zu optimieren und zu sparen. Franz Trüssel, Peter Matter und Marc Schönbächler wurden im Globo wiedergewählt. Leider fehlt uns weiterhin ein Vorstand und weitere Vorstandskandidaten, um längerfristig eine funktionierende Sektion gewährleisten zu können. Als neuer Rechnungsrevisor stellte sich Erich Albin, aus Hünenberg ZG zur Verfügung. Die vor einem Jahr vorgestellten Statuten-Anpassungen gingen wie erwartet ohne Einwände durch. Ehren durften wir dieses Jahr Peter Reinhard für 50 Jahre und Bechter Kaspar, Dill Thomas, Egli Hans, Hürlimann Adrian, Kiser Peter, Lipp Stephan und Vogel Josef für 25 Jahre Mitgliedschaft LRS. Anträge sind keine gestellt worden. Unser Generalsekretär David Piras hatte nebst den neusten Infos über LRS und das Schweizer Transportgewerbe, auch lobende Wort für uns. Was ich gerne mit einem neuen Fanion unserer Sektion Luzern-Zug würdigte. Zum Schluss machte ich nochmal auf unsere Homepage und Jahresprogramm aufmerksam und durfte mich bedanken für das entgegengebrachte Vertrauen.

Präsident Paul Geiser 


Alles Käse oder was? 2018

Einmal mehr, dürfen wir unseren gemütlichen Raclette-Abend vom 17. Nov. 2018, im Partyraum von Rita und Franz Meyer-Steinmann in Rippertschwand bei Neuenkirch LU, als Erfolg bezeichnen.

Leider mit einem kleinen Schönheitsfehler. Wir haben das erste Mal an diesem Anlass ein Minus geschrieben, nämlich 

FR. 170.45. Zum einen Wohl, weil alles ein bisschen teurer geworden war und zum anderen haben wir natürlich nach wie vor sehr moderate Preise für Speis und Trank. Ich persönlich nehme gerne ein kleines Minus, oder eine sogenannte schwarze Null in Kauf, als dass ich einen grossen Gewinn einfahre, auf Kosten jener, die unsere Gemeinschaft am Leben erhalten. Klar werden wir die Abrechnung untersuchen und etwaige Spar oder Teuerungsmöglichkeiten prüfen.

Aber für dieses Mal zählt: alles hat funktioniert, kein Mangel an irgendetwas – Lauter zufriedene Gesichter. Danken möchte ich den rund 54 Teilnehmern, davon 9 Kinder, der Familie Meyer für ihre Gastfreundschaft und natürlich meinen Vorstandskollegen für ihren tatkräftigen Einsatz an diesem Abend. Verstärkt wurden wir diesmal durch Sandra, Beatrice und Beat.

Paul Geiser, Präsident

 

Göggelischmaus 2018

Bei wunderschönem Wetter fand unser Göggelischmaus bei der Firma Martin Brunner Transporte in Littau statt. Die feinen Poulets und Pommes Frites wurden hervorragend von den Grillmeistern Joe Baumgartner und Markus Zehnder zubereitet. Nach dem Essen konnten die anwesenden Kinder ein Paket von unserer Kindertombola auswählen. Die gemütlichen Stunden bei der Routiers-Familie wurden rege benutzt für einen Schwatz. Wir bedanken uns bei den Kuchenbäcker und -innen für die feinen Kuchen. Peter Matter.




 
E-Mail
Infos